in Field Report

Geld abheben und zahlen per Kreditkarte in US

Direktbanken ködern Privat-Kunden mit gebührenfreien Konten. Einige – darunter auch die DKB, bei der ich bin – bieten sogar weltweit kostenloses Abheben und Bezahlen. Das war bei Konto-Eröffnung ein wichtiges Argument für mich. Allerdings wurde die Gebühren-Freiheit mittlerweile eingeschränkt…

Seit Mitte 2016 werden Fremdgebühren bei Bargeldabhebungen, wie sie beispielsweise in China, Thailand, aber auch in den USA erhoben werden, nicht mehr erstattet. Auch wird für jede Zahlung per Kreditkarte 1,75 % des Umsatzes erhoben, sofern man sich nicht mehr im Euro-Währungsraum befindet. Als Aktiv-Kunde werden die mir zwar zurückerstattet. Es bleiben allerdings die Fremdgebühren. Diese werden leider mittlerweile (Stand November 2017) fast überall in den USA erhoben und liegen meist zwischen 2 und 4 US-Dollar.

Sehr hilfreich bei meiner Recherche war der Blogbeitrag Kostenlos Bargeld in der USA abheben, der jedoch aufgrund der eingeführten Gebühren nicht mehr aktuell ist. Weiterer Anlaufpunkt zur Recherche bildete der Bericht auf Travel-Dealz.

Schlussendlich half allerdings nur ausprobieren und meine bisherige Erfahrung hier zeigt: Im Bostoner Raum sind ausschließlich die Chase- und die Citizens-Bank für DKB-Kunden beim Geldabheben kostenlos (Stand November 2017).

Write a Comment

Kommentar

*