in Field Report, Media, Software, Technology

Die ersten zwei Monate mit: 1und1 Mail Business

Zu wenig Platz, zu viel Spam… Ergo: Neues Postfach.

Eine Addresse bei einem der Internet-Riesen liegt nahe. Google bietet bewährten Service. Posteo ist ein eher kleiner Anbieter und kostet, aber es belohnt mit dem guten Gefühl, die eigenen Daten nicht irgendwo kontinuierlich analysiert zu wissen.

Ein angemieteter Exchange Server war die Option, für die ich mich schließlich entschied. Genauer: 1und1 Mail Business. Nach nunmehr zwei Monaten Praxis-Erfahrung, anfänglicher Frustration und finaler Zufriedenheit hier nun meine gesammelten Erkenntnisse + Erfahrungen…

Informations-Wirrwar all over the place – Danke, 1und1!

und1 wirbt auf unterschiedlichen „Übersichts“-Seiten für seine Mail-Dienste: Basic, Pro, Business – mit oder ohne weitere Zusatzdienste. Zusätzlich stellt 1und1 in einem Service-Bereich – dem Hilfs-Center – Tutorien zur korrekten Einrichtung bereit. Es schwirrt zwar viel Info im Netz, leider aber das meiste sehr fragmentiert und nur an den jeweiligen ganz konkreten Anwendungsfall angepasst.

So listet beispielsweise (Stand Januar 2018) keine einzige Seite vollständig die von 1und1 unterstützten Protokolle oder nennt kompakt zusammengefasst die jeweiligen URLs, die man zur Einrichtung benötigt. Schlimmer noch: Beim Nachfragen an der Support-Hotline erhielt ich falsche Auskünfte.

Unterstützte Protokolle und Einschränkungen

Hier, was ich in den letzten Wochen herausgefunden habe: 1und1 Basic kann nur POP und IMAP. Pro bzw. Business unterstützen auch ActiveSync bzw. Microsoft Exchange sowie CalDAV für Kalender und CardDAV für Addressbücher. Das Sharen von Terminen mit Einzel-Personen ist kein Problem. Alles ist in Synch und ich bin zufrieden. Das Freigeben ganzer Kalender für Dritte (die kein 1und1 Business Postfach haben) scheint nicht möglich. Falls doch, lasst mich bitte wissen, wie!

1und1 URLs

Dies sind die gesammelten URLs, die man zur Einrichtung je nach Gerät und Software benötigt.

Protocol/AnwendungURLAnmerkung
POPpop.1und1.de-
IMAPimap.1und1.de-
SMTPsmtp.1und1.de-
ActiveSyncs.mailxchange.de-
MS Exchange1.exchange.1and1.eu-
CalDAVdav.mailxchange.deggf. an url noch "/" anhängen
CardDAVdav.mailxchange.deggf. dav.mailxchange.de:443, ggf. domain @ zeichen mit * ersetzen
Mail-Profilo.mailxchange.de/usm-jsonzum Einrichten von Outlook ggf. benötigt.

Die zugehörigen Ports ensprechen meist dem Standard und hängen natürlich davon ab, ob sichere Übertragung gewünscht ist, im Zweifel googlen.

1und1 Mail Pro + Thunderbird

Zu so ziemlich alle Programmen gibt es Einrichtungsartikel bei 1und1 im Hilfecenter. Nicht so für Kalender- und Kontakt-Synch innerhalb von Thunderbird. Der Support meinte gar, das ginge nicht. Geht doch: Ein Rechtsklick auf Kalender im Webinterface offentbart die CalDAV URL zum Einbindern in Thunderbird: https://dav.mailxchange.de/caldav/{idx}. Anschließend unter Datei > Neu > Kalender > Im Netzwerk den CalDAV-Kalender mit dieser URL einrichten.

Sehr konfortabel ist das Plugin TBSync, mit dem ihr nicht nur Kalender, sondern auch Eure Kontakte vom Exchange Server in Thunderbird bekommt. Daumen hoch für den Freizeit-Maintainer John Bieling.

Resümee

Bis heute habe ich nicht verstanden, ob ein Unterschied zwischen 1und1 Mail Pro und 1und1 Mail Business besteht. Ggf. liegt dieser darin, dass Business nicht die typische Online-Outlook.com-Browser-Oberfläche bietet, sondern eine 1und1-eigene. Aber das ist reine Spekulation.

Wozu wird der 1&1 Outlook Connector benötigt, wenn doch über ActiveSync oder MS Exchange der Account in Outlook händisch eingerichtet werden kann. Ist das Programm, das immer im Tray mitläuft, Überbleibsel der Vergangenheit, oder soll es schlicht das Einrichten von Outlook erleichtern?

Prinzipiell bin ich mit meinem neuen Mailing-Provider zufrieden. Ich habe was ich brauche. Es bleiben jedoch Fragezeichen. Und vereinzelt Wünsche offen.

Write a Comment

Kommentar

*